18. Arbeitseinsatz im Kreuzpfuhl – im Februar!

Letzte Änderung dieser Seite: 23. Februar 2019

Hallo Freunde,

ich gebe euch mal eine Mail einer Anwohnerin in Weißensee zu Kenntnis.
In der Konsequenz bitte ich darum, dass ich an diesem Tag nicht alleine um 10:45 Uhr vor Ort bin.
Außerdem werde ich über die WhatsApp-Gruppe kurz informieren, dass sich ein paar Freiwillige melden.
Und ja, ich weiß, der letzte Arbeitseinsatz im Kreuzpfuhl war etwas anrüchig. Ist der Teich zugefroren, dann fällt der Arbeitseinsatz aus und wir telefonieren uns zusammen. LG Jürgen
_______________________________________________

Lieber Herr K.,

wir sind eine Anwohnerinitiative des Kreuzpfuhls in Berlin-Weißensee und wenden uns heute mit einer Frage und Bitte an Sie: der Pfuhl ist in bedauernswerten Zustand, man sieht einige Fahrräder, Einkaufswagen und diverse Weihnachtsbäume im und auf dem Gewässer schwimmen.
Das Ufer werden wir in einer kleinen Anwohner-Reinigungsaktion am Samstag, den 23. Februar um 11 Uhr von Müll befreien, aber mangels Ausrüstung kommen wir nicht ins Wasser. Deshalb nun die freche Frage, ob die Jungen Tauchpioniere uns vielleicht unterstützen könnten – oder ist es noch zu kalt? Wir legen jetzt schon los, weil bald die Brutzeit der Wasservögel beginnt, dann können wir das Ufer nicht mehr betreten.
Mit Frau Linkert, der sehr netten zuständigen Mitarbeiterin des Umweltamtes, habe ich bereits telefoniert, sie unterstützt uns. Das Grünflächenamt würde Container zum Abtransport des Unrates zur Verfügung stellen.
Wir würden uns sehr freuen, von Ihnen zu hören.
Selbst wenn es jetzt nicht klappt, wäre toll, wenn wir den Pfuhl irgendwann später sauber bekommen.
Mit freundlichen Grüßen
Marion R.
_______________________________________________

Ich habe der guten Frau zugesagt, dass wir zu zweit oder zu dritt kommen werden.

LG Jürgen

4 Einträge zu "18. Arbeitseinsatz im Kreuzpfuhl – im Februar!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*