Taucher als Naturschützer

Bezirk Pankow

Wie sich Engagment und sportliche Aktivität verbinden lassen, beweisen jetzt junge Taucher: Am Samstag, dem 7. Juni, wird der Verein „Junge Tauchpioniere e.V.“ dem Bezirk helfen, Sperrmüll und Unrat aus dem Wilhelmsruher See zu bergen. Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD) hatte um diese Hilfe gebeten. Es ist nicht das erste Mal, das die Taucher in dieser Weise Naturschutz betreiben. „Ich freue mich, dass der Verein bereits zum dritten Mal eine solche Aktion im Bezirk durchführt“, so Köhne, der sich ebenfalls bei der Stiftung Naturschutz Berlin sowie der Ströer Deutsche Städte Medien GmbH, die die Brunnen und Planschen in Pankow und Weißensee betreibt, für die finanzielle Unterstützung der Aktion bedankt. „Für das leibliche Wohl der Taucher sorgt die Gaststätte ‚Dicke Paula‘, auch dafür herzlichen Dank.“

Veröffentlicht am 05.06.2008

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*