Malchower See

Vom: 2.06.2007
Quelle: Lichtenberger Rathausnachrichten Nr. 7/7. Jg.
– http://jungetauchpioniere.de/alt/www.rathausnachrichten.de

Bei der Aktion am 2. Juni wurden 7 m³ Müll aus dem See geholt. Darunter Autoreifen samt Felgen, ein Fahrradanhänger und ein aufgebrochnener, leerer Tresor. Ein komplettes Auto indes war nicht zu finden. Die anschließende Abfuhr des Mülls finanzierte die Stadtentwicklungsverwaltung des Senats.
Die Reinigung des malchower Sees war nicht die erste Gewässerreinigung für die Freizeittaucher des Vereins. Seit einigen Jahren unterstützen die Jungen Tauchpioniere vom gleichnamigen Verein mit ihrer gemeinnützigen Arbeit die Senatsverwaltung und Bezirksämter beider Reinigung der Gewässer.
Neben dem Weißen See, einem der Kaulsdorfer Seen und dem Kiessee Arkenberge haben die engagierten Sportler bereits mehrere Gewässer von Unrat befreit. Begonnen hat der Verein dies Arbeit am Obersee 2002.
“Es ist leider immer noch Unsitte, das Einkaufswagen, alte Fahrräder und vieles andere mehr in Gewässer geworfen werden”, klagt Jürgen Köhler. Der Stellvertretende Vorsitzende des Vereins weiß: “Das verunreinigt nicht nur das Wasser, es stößt auch Erholungssuchende ab. Was genau alles auf dem Gewässergrund liegt, zeigt sich erst bei einer gründlichen Reinigung.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*