Lange Nacht des Tauchens

Letzte Änderung dieser Seite: 13. Februar 2014

Nachfolgende Informationen entstammen der Seite:

www.lange-nacht-des-tauchens.de

Willkommen zur 3. Langen Nacht des Tauchens

Die Kulturfabrik Moabit goes into the deep blue und lädt erneut ein zum Unter- und Abtauchen in die Lange Nacht des Tauchens:

Mit Film, Vortrag, Infostand, Comedy, Lateinamerikanische Livemusik und Tanzshow, Fotoausstellung, Wettbewerb. Die Abschließende Party, dieses Jahr mit BALKAN TRONIKA darf natürlich auch nicht fehlen.

Die Lange Nacht des Tauchens in der KULTURFABRIK Moabit entwickelt sich zur festen Größe in der Tauchszene.

Bereits zum dritten Mal findet das Tauchevent statt. Am 01. November um 17:00 Uhr öffnen sich wieder die Tore unseres Hauses für Tauchinfos, Unterwasserfilme, Vorträge und Kleinkunst sowie Livemusik.

Als diesjähriges Highlight präsentieren wir, dank polyband medien GmbH, einen Film vom Regisseur Rob Stewart: SHARKWATER

Etablierter Tauchsport freut sich über die Symbiose mit einem jungen und frischem Veranstaltungort und lädt alle Interessierten herzlich ein zur dritten Langen Nacht des Tauchens.

Veranstaltungsort:

Kulturfabrik Moabit

Lehrter Str. 35

10557 Berlin

Beginn:

Samstag, 01.11.2008 um 17: 00Uhr

Eintrittspreis: 10,- Euro

Verkehrsanbindung:

Berlin Hauptbahnhof + Bus 123 bis Kruppstraße oder M27 bis Quitzowstr. oder 15 Min. Fußweg

Einmal im Jahr öffnet die Kulturfabrik Moabit ihre Luken und lädt alle Taucher und Tauchinteressierten auf 3 Etagen und über 1000m² zur Langen Nacht des Tauchens ein, um die vielfältigen Aspekte des Tauchens darzustellen. Die Lange Nacht des Tauchens bietet Fachvorträge, Filmvorführungen, Informationsstände, Foto-Ausstellungen, und nicht zuletzt ein kulturelles Rahmenprogramm in allen Variationen der unterhaltenden Kleinkunst.

Die Idee zur Langen Nacht des Tauchens ist in einem Diskussionsprozeß über den Begriff „Tauchkultur“ zwischen Kulturschaffenden der Kulturfabrik, Tauchern und Unterwasserfotografen entstanden. Gibt es das eigentlich: „Tauchkultur“ und wenn ja, was könnte das sein? Schnell war man sich einig, dass ein wesentliches Element, welches die Faszination des Tauchsports ausmacht, die Visualität der Unterwasserwelt ist. Erinnern wir uns an unsere ersten Tauchgänge z.B. an einem Riff mit der bunten Vielfalt der Korallen, oder dem ersten Wrack mit seiner mystischen Atmosphere, in der wir unserer Fantasie freien Lauf lassen können.

Diese faszienierenden Bilder haben uns gefesselt und viele von uns motiviert sich der Unterwasserwelt auf unterschiedlicher Weise zu widmen. Mittlerweile gibt es z.B. Equipment für Unterwasserfotografie zu erschwinglichen Preisen, so dass die Fotografie eine immer grössere Anhängerschaft unter den Tauchern findet.

Eine der Ideen zur Langen Nacht des Tauchens, ist der visuellen Faszination der Unterwasserwelt ein Forum zu geben. Hier bietet das Kino in der Kulturfabrik, der Fimrauschpalast, optimale Möglichkeiten einen ganzen Abend kommerzielle aber auch selbstproduzierte Filme zu präsentieren.

Wenn man sich die Tauchsport-Szene genauer anschaut, gibt es hier eine unüberschaubare Vielfältigkeit an unterschiedlichen Interessengruppen. Zum einen gibt die kommerziellen Anbieter wie Reiseveranstalter, Tauchshops, Basenbetreiber, aber auch die Vereine, Urlaubstaucher, Umweltaktivisten, Unterwasserarchäologen usw. Durch die Räumlichkeiten des Theaterdocks in der Kulturfabrik bietet sich hier die Möglichkeit, durch Informationsstände einen Überblick über die unterschiedlichen Aktivitäten der Tauch- Community zu bekommen und Kontakte zu knüpfen. Die Teilnehmer werden hier ausdrücklich dazu aufgefordert, über ihre Aktivitäten in Form eines Vortrags oder eines Films einen aktiven Beitrag am Rahmenprogramm zu leisten.

Wem die ganze Fachsimpelei zu viel wird, hat im Laufe des Abends auch die Möglichkeit dem zu entfliehen und sich dem kulturellen Programm zu widmen. Hier gibt es den ganzen Abend über ein Angebot mit Comedy, Live Bands etc.

Die Lange Nacht des Tauchens findet einmal im Jahr am ersten Samstag im November statt. Zwischendurch lohnt es sich aber immer mal auf den Seiten der Kulturfabrik vorbeizuschauen, denn auch während des Jahres gibt es immer mal wieder Fotoaustellungen oder Filmabende z.B. im Sommer im Open Air Kino die sich mit der Unterwasserwelt beschäftigen.

Stefan Fürstenau

Projektleiter

Programm für die Tauchnacht 2008:

Kultur

19:30 Uhr CRAS – Lateinamerikanische Show

20:30 Uhr Rolf Kuhl – Comedy

21:30 Uhr El Juglar – Trio aus Lateinamerika

22:30 Uhr Tombola/Versteigerung

22:45 Uhr Preisverleihung Foto Wettbewerb

00:00 Uhr Balkantronika-Party „Balkan-Gypsy-Electro-Experience-Music“

Filme

18:00 Uhr Sharkwater, Dokumentation, CDN 2006

19:35 Uhr Nordic Travel: „Wrackparadies Sørlandet“

20:20 Uhr Pool Position: „Atemlos im Pool“

20:45 Uhr Siegerfilme 2007 Videofilmwettbewerb

21:50 Uhr Greenpeace: „Marine Reserves“

22:05 Uhr Greenpeace: „Sylter Außenriff“

22:25 Uhr Sharkwater, Dokumentation, CDN 2006

00:05 Uhr Sharkproject: „Angstzination“

17:30 Uhr Eröffnungsrede

17:45 Uhr PADI: „Coral Watch“

18:20 Uhr Tauchclub Tollense e.V.: „Tauchen an der Torpedo Versuchsanstalt“

18:45 Uhr UW-Archäologie Berlin-Brandenburg e.V.: „Schiffsarchäologie am Beispiel v. Kaffenkähnen“

19:05 Uhr Museum für Naturkunde: „Das Internationale Jahr des Riffes 2008“

19:45 Uhr Greenpeace: „Nord- u. Ostsee brauchen echte Schutzgebiete – Greenpeace Einsatz im Sylter Außenriff“

20:40 Uhr Angelika Honsbeck: „Unter Haien“

21:20 Uhr Pool Position: „Pool Fotografie in der Praxis“

22:20 Uhr Andi Voeltz: „Magic Colours“

„kurzfristige Änderungen sind möglich“ stand 06.10.08

Mit Infoständen von Haubentaucher, IQ-Company AG, PADI, Nordic Team Travel, Greenpeace, Museum für Naturkunde, Kaffenkahn e.V., VfUBB, Tauchclub Tollense e.V., Wassersportfreunde Spandau 04 Abt. Tauchen , Tauchreisen Seebär u.a.

3 Einträge zu "Lange Nacht des Tauchens"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*