Der Wildschütz / Änderung in Stechlin Nr. 3 !!

Letzte Änderung dieser Seite: 12. Februar 2014

In der Paula haben wir noch diskutiert, was wir nach Bockis Hochzeit machen. Während das junge Glück nach Tobago reist, haben wir uns für Sachsen entschieden.

Der Wildschütz (max. Tiefe 74 m) liegt in der gleichnamigen Gemeinde zwischen Torgau und Eilenburg.

Es ist am besten zu erreichen über die BAB-Ausfahrt Dessau-Ost.

Wenn, dann fahren wir sowieso gemeinsam. Treffpunkt 07.00 Uhr bei Jürgen. Bitte um vorherige Anmeldung unter 0172 322 66 26.

Zum See:

Der Wildschütz ist einer der größten bekannten Kesselsteinbrüche überhaupt. Die Uferzone wurde befestigt, und der See ist über Treppenzum Tauchen leicht zugänglich. In den Uferzonen des Steinbruchsses ist viel Natur zu sehen. Hechte, Barsche, Plötzen, kleinwüchsige Bleie, Schleien und sogar Edelkrebse bevölkern die Schilfzone und die Wiesen des Ährigen Tausendblattes.

Also lasst es uns probieren!

Mit Probieren wird wohl nichts!

Es lag alleine daran, daß dort auf der Basis, so sie überhaupt existiert, tagelang niemand ans telefon ging. Wir wollten uns lediglich anmelden. Dort bimmelt es zwar, aber nicht mal Geld für einen AB.

Deshalb fahren wir nun kurzfristig zum Stechlin. Dort haben wir wenigstens keine Probleme, dafür aber ordentliche Ansprechpartner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*