Bericht vom 12. Arbeitseinsatz im Mai 2014

Matze und der Pilei haben den Arbeitseinsatz organisatorisch vorbereitet. Bereits im letzten Spätsommer hat der Verein Kontakt zum „Naturfreunde-Haus“ am Üdersee aufgenommen. Man machte einen Deal. Wir arbeiten ohne Lohn und bekommen im Gegenzug die Getränke, die Übernachtung und das Frühstück. Und genauso hat es funktioniert. Die Wasserqualität war sehr gut, die Sicht wurde ebenfalls als sehr gut eingeschätzt. Man konnte Welse, Hechte und riesige Barsche sehen. Im Vordergrund stand jedoch das Arbeiten. Immerhin haben 18 Leute gearbeitet. Wir können hier nicht Jeden aufzählen. Nur stellvertretend sei Ratzi mit seiner Familie erwähnt. Auch wenn André und Mela arbeiten mussten, mit Kaffee und Kuchen überraschten sie dennoch. Ganz herzlichen Dank!
Falls es Fragen zur „Beute“ gibt, es hielt sich in Grenzen. Ganz sicher liegt das an den Gästen, die in den letzten Jahren dort zum Urlaub waren. Die Befürchtungen, dass mit viel Müll und Vandalismusschäden im Wasser zu rechnen war, haben sich nicht bewahrheitet. Und das war auch gut so.
Piet hätte bereits für nächstes Jahr etwas in Planung? Lassen wir uns überrschen!

Nachfolgend noch die Bilder der Aktivität:

Dieser Eintrag wurde geschrieben in Reisenberichte. Speichere den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*