Tauchen in Polen 2.0

Letzte Änderung dieser Seite: 23. Juli 2020

Das ist ein Nachtrag. Diese Aktivität hat bereits stattgefunden. Allerdings sollen die Infos dazu nicht verlorengehen.

Am letzten Wochenende haben sich einige Tauchpioniere zusammengefunden, die zur eigentlichen Tauchaktivität Anfang September zum Teil verhindert sind, und fuhren nach Dlugie in Polen zum Tauchen.
Die An- und Abreise ist äußerst unkompliziert, denn man fährt einfach151 km immer gerade aus über die B1 bis Küstrin und ab Küstrin über die DK 22. Die Fahrt ist optisch sehr schön, denn es geht durch das Oderbruch und wunderschöne Landschaften.
Die Übernachtung im dortigen Hotel ist mit 48 Euro fürs Doppelzimmer inklusive Frühstück sehr preiswert und damit empfehlenswert. Für das abendliche gemütliche Zusammensitzen gibt es ein großes überdachtes Pavillon, ähnlich eines zu groß geratenen Carports. Die Wirtin hat uns für ganz schmales Geld Grill, Steaks und Getränke bereitgestellt. So kamen wir mit einem vorherigen umfangreichen Umtrunk im Hotelrestaurant und dem Grillabend auf knapp 20 Euro p.P..
Das Tauchen in der unmittelbar benachbarten Tauchbasis war auch sehr entspannt. Der im Sommer vorherrschenden schlechten Sicht wurde dahin entgegengewirkt, dass man vom Einstieg aus zu den einzelnen Highlights (Segelbootwracks) Orientierungsleinen gespannt hat. So konnte man z.B. einen Parcours abtauchen, der sogar bis auf 17 m Tiefe führte.
Percy, der die Leute dort zum Teil privat kennt, hat das Wochenende wirklich sehr gut vorbereitet und damit für ein sehr harmonisches und entspannendes Wochenende gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*