Steinbruch „Sparmann“ in Kamenz

Letzte Änderung dieser Seite: 1. Februar 2020

Hallo Freunde und -innen,

da Horka ausfällt haben wir eine gute Alternative gefunden. Wir waren das letzte Mal vor gut 9 oder 10 Jahren da. Und zwar in Kamenz, ganz in der Nähe der ehemaligen Offiziershochschule der Luftstreitkräfte der NVA mit stillgelegtem Flugplatz. Horka liegt da ganz in der Nähe.

Im Moment reden wir mit Jost, dem Basisleiter. Er hat 4 Bungalows mit jeweils 6 Betten. Diese sind leider nicht von einander durch Türen getrennt. Soll heißen, im Extremfall müssen bis zu 6 „Schnarchnasen“ in einer Hütte pennen. Die Kosten für die Übernachtung trägt der Verein. Die Mittel von Horka sind ja nun wieder frei.

Kommen wir zum Tauchen: Man kann ohne Probleme mit einer 10er Pulle in Ruhe eine Runde drehen. Das Highlight sind Störe. So war es jedenfalls beim letzten Mal. Sie haben uns tatsächlich aus der Hand gefressen.

Ich muss nun kurzfristig wissen, wer tatsächlich mitkommt. Für Horka hatten sich angemeldet: P+T, U+J, Percy, Ecki, C&H, Ole, Niemanns3x und Matze im Zelt, dazu noch Kim & Kai = 15 Personen.

Wer noch Infos benötigt, der schaue unter http://www.techtauchen-sparmann.de

Bitte tragt euch schnell ein, damit wir verbindlich bestellen können.

9 Einträge zu "Steinbruch „Sparmann“ in Kamenz"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*