Safari 2021 auf dem Roten Meer

Letzte Änderung dieser Seite: 12. Oktober 2020

Stand nach der Vorstandssitzung am 12.10.2020

Der Vorstand hat heute einstimmig beschlossen, die Safari um ein Jahr nach hinten zu verschieben. Die Gründe sind allgemein bekannt – Corona! Selbst die Ägypter erlassen dazu fast wöchentlich neue Regeln. Letztes Wochenende hieß es, kein Safarischiff darf mehr als 16 Personen (ich weiß jetzt nicht, mit oder ohne Personal) an Bord haben. Selbst wir sind schon mehr als 16 und würden noch ein oder zwei Personen mehr werden.
Dann hat uns auch noch Kim letzte Woche informiert, dass für die 4 „Süddeutschen und Franzosen“ die Flüge ab Frankfurt am Main mit Condor bereits gestrichen wurden.

Die 17 angemeldeten Personen bleiben so lange für 2021 bestehen, solange keiner seinen finanziellen Beitrag zurückfordert. Den Safarianbieter werde ich zeitnah über unseren Beschluss informieren. Bleibt nur noch übrig, was mit den Flügen wird, die wir ja komplett bzw. teilweise angezahlt haben. Dazu werde ich mich mit unserem Reisebüro in Verbindung setzen. Über die WhatsApp-Gruppe halte ich auch auf den aktuellen Stand.

Die untenstehenden Kommentare lösche ich erst einmal nicht. Demzufolge sind keine Neuanmeldungen erforderlich.

Ich hatte mir das auch alles anders vorgestellt.

Lieben Grüße,
Jürgen

_____________________

Stand 14.09.2020

Es gibt Hoffnungen, dass die Safari 2020 vielleicht doch stattfinden kann. Genaueres werden wir sicherlich Ende Sept./Anfang Okt. wissen. Aber spätestens Ende Oktober werden wir eine Entscheidung hoffentlich haben.
Aber wir haben auch noch einen Plan „B“.

Plan „B“: Für einen Bruchteil des Charterpreises würden wir eine sehr großes Ferienhaus in Dänemark buchen. Wir sind uns sicher, dass alle auch „raus“ wollen. Natürlich ist da Teilnahme nicht Pflicht. Uns würden nur zum gegenwärtigen Zeitpunkt interessieren, wer hätte daran Interesse. Die Zeit ist gut und die Häuser bezahlbar. Wir streben Römö oder die Ecke um Ebeltoft an. Das Haus soll Pool und Sauna haben und unserer Personenzahl angemessen groß sein. Hier stehen wir nicht unter Zeitdruck, hoffen wir zumindest. Um gewappnet zu sein, tragt euch bei Dänemark-Interesse bitte ein unter den Stichwort Plan „B“.

Stand 17.06.2020

Heute haben wir die Flüge für die „Berliner“ gebucht. Es geht aber nur von HH nach HRG am 5.12.2020 um 8:30, Ankunft HRG 14:25 mit Condor, Flug DE 0002 und zurück am 12.12.2020 um 15:45 ab HRG und HH an um 20:00 Uhr.

Thema der Safari 2020 wird sein: Erkunden das maritimen Lebens an den Riffen des Roten Meeres.

Sicher zugesagt haben bis zum 16.01.2020 16 Personen. Matze W., U&J, C&H, Bernd 2x, Ecki, Ole, C.Hordan 2x, F. Möller, Kim, Kai, Frank und Tommy Sch.
Wir werden weiter aktualisieren.

628 € p.P. beträgt der Preis für Mitglieder sowie für F.M. und C.H., gegenüber 840 € zu letzten Safari. Für Nichtmitglieder kostet die Safari = 790 € + Flüge für alle Teilnehmer!

Der Termin steht, Abfahrts- und Ankunftshafen natürlich noch nicht.

Fragen bitte eintragen. Diese werden sicher schnell beantwortet, wenn wir nicht gerade im Urlaub sind.

Weitere Interessenten wenden sich bitte per Mail an junge.tauchpioniere@berlin.de

Gemeinsam festgelegte Grundregeln/Voraussetzung für die Teilnahme an der Safari, einstimmig zur MV am 13.01.2020 beschlossen.

1. Diese Safari wird wie jede Safari davor eine Non-Profit-Veranstaltung. Wir unterscheiden zwischen Mitgliedern, und Nichtmitgliedern. Diese sind in der Regel Freunde des Vereins.
2. Kalkuliert wird die Safari für 18 Teilnehmer. Sollten es doch mehr als 18 Teilnehmer werden, dann fließen alle Überschüsse in die Vereinskasse zurück.
3. Im Moment ist eine Begrenzung auf 20 Teilnehmer geplant. Diese wird bei Bedarf nur überschritten, wenn der Vorstand das auf Antrag einstimmig beschließt.
4. Der Überschuss von Nichtmitgliedern, falls er erzielt wird, fließt anschließend in die Vereinskasse zurück.
5. Sollten Kabinen einzeln belegt werden, zahlen Einzelbeleger einen Zuschuss von 75 €. Auch dieser erzielte Überschuss, falls er erzielt wird, fließt in die Vereinskasse zurück.
6. Anzahlung für Mitglieder in Höhe von 329 € erfolgt bis 28.02.2020, Restzahlung von 299 € erfolgt bis 31.10.2020 auf ein privates JTP-Tagesgeld-Konto von Jürgen
DE28 1005 0000 1063 7535 42 mit den Verwendungszwecken „Anzahlung Safari 2020 + Namen“ sowie „Restzahlung Safari 2020 + Namen“

7. Die Anzahlung für Nichtmitglieder beträgt 389 €, die Restzahlung 401 € und soll zu den gleichen Daten auf obengenanntes Konto getätigt werden.
8. Die Flüge sind nach Buchung sofort fällig. Dabei geht Jürgen privat in Vorkasse.
9. Zu allen Leistungen werden wir Rechnungen bekommen, außer den Trinkgeldern.
10. Die Teilnehmerliste wird auf der Webseite ersichtlich sein.
11. 4 TG im Kalenderjahr 2020 sind Voraussetzung, um auf der Safari zu Tauchen.
12. Weder der Verein noch Jürgen haften für Ausfälle, egal aus welchen Gründen.
13. Die Angezahlten werden in eine WhatsApp-Gruppe mit den Namen „Safari 2020“ aufgenommen, wo Infos geteilt werden. Natürlich wird auch die Aktivität auf der Webseite weitergepflegt.
14. Muss jemand vor Safari-Start absagen, bekommt er das angezahlte Geld zurück, wenn der verlorene Platz wieder neu belegt wird. Über die Person für die Neubelegung entscheidet der Vorstand.
15. Jeder kümmert sich selbst um seine Reiserücktrittsversicherungen, Mehrgepäck und Platzreservierungen. Uta wird bei Bedarf die Informationen (Fluglinie, Flugnummer) geben, so sie vorliegen.

6 Einträge zu "Safari 2021 auf dem Roten Meer"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*