19. Arbeitseinsatz am Papenpfuhlbecken

Letzte Änderung dieser Seite: 11. Mai 2019

Wir reinigen das Papenpfuhlbecken. Dieses mal haben wir es nicht mit einem Bezirksamt zu tun, welches uns das Leben schwer machen kann. Nein, dieses Gewässer gehört in die Verwaltung des Senats. Und die haben ein echtes Interesse, dass wir dort reinigen.
André ist dieses mal der Verantwortliche. Mit Mela wird er alles organisieren. Das sieht dann ungefähr so aus, Stand 07.05.2019:

Basislager:
Heute wurde der Container vom Senat bereitgestellt und ich besitze den Schlüssel für das Tor zum Gelände des Papenpfuhlbeckens.
Ich habe für das temporäre Basislager unseren Shelter, unsere JTP Banner, eine Biertischgarnitur und einen Grill.
Sanitär:
Morgen Früh bekomme ich von unserem Ole die Schlüssel für die Toiletten im Bahngebäude, welches sich unmittelbar vor dem Einfahrtstor befindet.
1.Hilfe:
Bekanntlich ist unser Micha Arzt und unter meinen Nachbarn, die uns unterstützen, befindet sich eine hochspezialisierte OP-Schwester und ein bewährter Rettungssanitäter. Verbandmaterial haben wir in den Verbandtaschen unserer Autos.
Material:
Ich habe bisher eine Schubkarre von Raatzi bekommen, meine Nachbarn bringen auch eine mit und unser GST-Uwe bringt vielleicht sogar zwei mit. Somit hätten wir dann 4 Schubkarren. Ich habe unsere Wassermüllnetze und jede Menge Arbeitshandschuhe von Uta bekommen.
Verpflegung:
Derzeit rechne ich mit 18 Teilnehmern und habe Wurst und Käse für belegte Brötchen, Thüringer Bratwürste, 2 Melonen, Selters, Apfelschorle und Radler geordert
Parkplätze:
Sind reichlich in der Wassergrundstraße vorhanden. Bitte nicht auf dem Gelände parken.
Morgen bekomme ich noch einen T4-Transporter von meinem Bruder geliehen, um alles zu transportieren und dann müssten wir alles haben, um erfolgreich zu schuften

25 Einträge zu "19. Arbeitseinsatz am Papenpfuhlbecken"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*